Bioverita

Getreidekörner im Becher, biologische Züchtungsarbeit

Was ist Biozüchtung?

 

Bio von Anfang an! Biozüchtung entwickelt Sorten, für die Bedürfnisse des biologischen Anbaus, mit Methoden und Techniken, die mit den Prinzipien des Biolandbaus vereinbar sind. Die Züchtung findet mit Respekt vor der Würde der Pflanze statt- es kommt zu keinem Eingriff unterhalb der Zellebene (Gentechnik). Die Arbeitsschritte erfolgen vom ersten bis zum letzten Schritt auf Biobetrieben.

 

Das Label für die Biozüchtung

 

Bioverita möchte Biozüchtung bekannter machen.

  • in der biologischen Landwirtschaft, dem biologischen Gemüse- und Obstbau
  • bei Verarbeitern von Bioprodukten
  • bei Händlern von Bioprodukten
  • bei Verbraucherinnen und Verbrauchern von Bioprodukten

 

Was ist Bioverita?

 

  • eine Plattform mit den wichtigsten Biozüchtern in Europa
  • eine Plattform für Sorten aus biologischer Getreide-, Gemüse- und Obstzüchtung
  • eine Plattform für an Biozüchtung interessierten Verarbeitern und Händlern von Bioprodukten

 

Bioverita sieht sich als Gegengewicht zu Gentechnik und den Konzentrationsprozessen in der Saatgutindustrie mit immer weniger Anbietern. Die Sortenvielfalt an biologischen Sorten für den biologischen Landbau muss daher erhöht werden.

Bei Bioverita geht es immer um Biozüchtung – das können Gemüse, Getreide, Mais oder alsbald Äpfel sein!

Persönliche Meinungen zur biologischen Züchtungsarbeit

  • „Die ökologische Pflanzenzüchtung erzeugt Sorten, die an die Bedingungen des ökologischen Landbaus gut angepasst sind. Gute angepasste Sorten sind eine wichtige Voraussetzung für erfolgreichen Ökolandbau."

    Werner Vogt-Kaute, Naturland Fachberatung
  • „Biobauern brauchen Pflanzen, die unter den Standortbedingungen ihres Hofes optimale Erträge und Leistungen erbringen. Eine synthetische „Schöndüngung und -spritzung“ ist weder möglich noch erwünscht! Dank den Biozüchtungen erhalten wir Saat- und Pflanzgut, das bestens mit den Bedingungen auf unseren Biobetrieben zurechtkommt. So ernten wir nicht nur äußere, sondern auch innere Qualität.“

    Urs Brändli, Präsident Bio Suisse
  • „Vielfalt in der Züchtung ist die Grundlage für Vielfalt auf den Feldern und damit Voraussetzung dafür, dass Bauern auch in Zukunft ökologisch nachhaltig Landwirtschaft betreiben."

    Josef Brunnbauer, Geschäftsführung Biokreis e.V.
  • „Die Genetik stellt die Weichen für den weiteren Lebenszyklus einer Pflanze: Wie ressourcenschonend, ertragsreich und standortangepasst dieser verlaufen wird. Deshalb kommt der Pflanzenzüchtung gerade im biologischen Landbau eine herausragende Bedeutung zu."

    Andreas Rohner, Leiter Ressort Bio-Rohprodukte fenaco Genossenschaft
  • „Als Pionier stehen wir nicht nur für gute Qualität - sondern auch für gesunde und sinnhafte Strukturen. Für beides ist die biodynamische Züchtung unabdingbar!“

    Boris Voelkel, Einkaufsleiter Voelkel GmbH
  • „Die Biozüchtung ist unbedingt nötig, um die natürliche Geschmacksvielfalt erlebbar zu machen. Eine regional angepasste Sortenvielfalt und samenfeste Sorten in eigener Verantwortung ist gut für die Pflanzengesundheit, vermindert das Risiko für den Bauern und erhöht den Genuss und die Kompetenz der Verbraucher und Verarbeiter."

    Joachim Weckmann, Inhaber Märkisches Landbrot

Letzte Artikel

  • Biofach 2018
    Biofach 2018

    Sonderausstellung “Bio von Anfang an” Anlässlich der Biofach 2018 in Nürnberg, wird es vom 14.-17. Februar erstmals zu einer...

  • Pressemitteilung Biofach 2018
    Pressemitteilung Biofach 2018

    BIOFACH-Sonderschau zeigt, was Bio-Züchtung bis heute erreicht hat, und was für die Zukunft wichtig ist. Wenn sich vom 14….

  • Presseschau zur Biofach 2018
    Presseschau zur Biofach 2018

    Pressestimmen und Berichte zur Sonderschau auf der BIOFACH 2018

  • Bildergalerie Biofach 2018